Textgröße
Anmelden

Herrmann-Stamm-Realschule führt Erste-Hilfe-Kurs für Lehrer durch

Erste-Hilfe-Kurs für LehrerWelche Maßnahmen muss ich eigentlich ergreifen, wenn ein Schüler bewusstlos wird, oder sich eine Verletzung zuzieht, die nicht nur mit einem Pflaster oder einem Kühlpack versorgt werden kann? Da sich gerade die Lehrer des SIKIT-Teams, das sich um schulinterne Krisen kümmert, auf diesem Gebiet absolut sicher fühlen und auf dem neuesten Stand sein wollten, hat die Herrmann-Stamm-Realschule mithilfe der Johanniter ein Erste-Hilfe-Training für Berufstätige im Kinder-und Jugendbereich ins Leben gerufen, das eine Kerntruppe von elf Pädagogen am 16.07. 2018 absolvierte.

Erste-Hilfe-Kurs für LehrerIn der Trainingseinheit, welche durch René Drechsel vorbereitet und vor Ort in der Schule durchgeführt wurde, erwartete die Lehrer ein sehr praxisorientierter, erkenntnisreicher Tag. Nach der Begrüßung setzten sich die Teilnehmer mit zahlreichen Unfallsituationen auseinander und wurden über wichtige Schritte bei den Hilfsmaßnahmen  informiert, die es einzuhalten gilt, wenn man an einen Unfallort kommt. Auch die verschiedenen Verletzungssymptome und entsprechende Handlungsmaßnahmen wurden besprochen und eingeübt.

Vom Insektenstich im Rachenbereich über Probleme im Bauch oder Kopf bis hin zu Wiederbelebungsmaßnahmen mit dem Defibrilator haben die Lehrer mit ihrem Coach zahlreiche Varianten, Handgriffe und Hilfsmaßnahmen durchgespielt und somit immer mehr Sicherheit beim Umgang mit Verletzten erlangt. Natürlich gehörte unter anderem auch das keimfreie Verbinden von Wunden zum Programm, was im Anschluss gleich praktisch angewendet wurde.

Erste-Hilfe-Kurs für LehrerAbgerundet wurde der vielseitige Vortrag am Nachmittag noch durch ein Rollenspiel, das zeigte, wie man mit einfachen Tricks in Unfallsituationen Ruhe bewahrt, Gaffer einbindet und durch effektive Maßnahmen der verletzten Person schnell helfend zur Seite stehen kann. Ein herzlicher Dank ergeht an alle Kollegen, die den Vortrag durch ihre Mithilfe in Form von Vertretungen erst ermöglichten. Dennoch hoffen wir natürlich, dass wir unsere neu erworbenen Kenntnisse so wenig wie möglich einsetzen müssen, auch wenn wir uns nach diesem informativen Tag viel sicherer beim beherzten Eingreifen fühlen würden.

M. Skronn

Login